26.03.2019

Generationswechsel in der Fleischerinnung Brandenburg-Süd setzt sich fort

Auf der obligatorischen Mitgliederversammlung am 25. März 2019 im Service-Center der Innungskrankenkasse IKK Brandenburg-Berlin in Kolkwitz fanden turnusgemäß neue Vorstandswahlen der Fleischerinnung Brandenburg-Süd statt.
Durch den plötzlichen Tod des langjährigen Obermeisters Gerhard Neumann musste der Staffelstab weiter getragen und ein neuer Obermeister gewählt werden. Durch den Wahlleiter Herrn Christian Scherz wurde der Cottbuser Fleischermeister Frank Gerber vorgeschlagen und einstimmig zum neuen Obermeister gewählt. Zur Wahl als Stellvertreter stellte sich Fleischermeister Matthias Arnold aus Kraupa, da der amtierende Obermeister Ulrich Lehmann nicht mehr als Stellvertreter kandidierte. Herr Matthias Arnold wurde ebenso wie der neue Lehrlingswart Lars Speer aus Cottbus und die weiteren Vorstandsmitglieder Ulrich Lehmann aus Ruhland und Christian Scherz aus Lübben sowie Karsten Lehnigk aus Spremberg, der erstmals ein Amt als Vorstandsmitglied übernimmt, einstimmig gewählt.
Neben den Innungsobliegenheiten wurde über die neue Verpackungsordnung, Neues im Lebensmittelrecht und über erste Erfahrungen der Datenschutzgrundverordnung informiert.
Der langjährige Obermeister Gerhard Neumann wurde posthum zum Ehrenobermeister ernannt.
 
Vita
Obermeister Frank Gerber
geb. 01.07.1966
1983-1985 Fleischerlehre in der Fleischerei Britza in Cottbus
anschl. Fachstudium – Ingenieur für Fleischwirtschaft
1992 -  Fleischermeister
2007 - Übernahme des seit 190 Jahren bestehenden elterlichen Betriebes
// Übersicht //